Deutsch

Grundlegendes

11. Kl.: 4 Wochenstunden während der Unterrrichtsphase
12. Kl.: 4 Std./Woche
13. Kl.: 5 Std./Woche
a
Die sichere Beherrschung der deutschen Sprache ist Voraussetzung für den Besuch der Fachoberschule.
Gelehrt und geübt werden der Umgang mit Sachtexten (Zeitungstexte), literarischen Texten (z.B. Erzählungen, Romane, Theaterstücke) und das Verfassen von Stellungnahmen. Richtiges Textverstehen zeigt sich bei Textzusammenfassungen, bei der Analyse ihres Aufbaus, dem Verstehen der Aussageabsichten des Verfassers und der Analyse der verwendeten Sprache.

Lernziele / Lehrplaninhalte

11. Klasse:
Schriftlicher Sprachgebrauch:
Textwiedergabe, auch Wiedergabe der Textstruktur
Erarbeiten der Wesensmerkmale einer Figur an einem literarischen Text
Mündlicher Sprachgebrauch:
Erlernen von Präsentationstechniken
a
12. Klasse:
Schriftlicher Sprachgebrauch:
Sprachanalyse eines Sachtextes
Analyse literarischer Texte (Roman,Drama)
Stellungnahme
Mündlicher Sprachgebrauch:
Präsentationstechniken
Fachreferat
a
13. Klasse:
Schriftlicher Sprachgebrauch:
wie 12. Klasse
Gedichtinterpretation
Mündlicher Sprachgebrauch:
Präsentationstechniken

Leistungserhebungen

11. Klasse:
2 Schulaufgaben, Stegreifaufgaben, mündliche Leistungserhebungen (Kurzreferate, Gruppenarbeiten u.a.m.)
Die Punkte der mündlichen und der schriftlichen Leistungen sind gleich gewichtet.

12. Klasse:
3 Schulaufgaben, Stegreifaufgaben, mündliche Leistungserhebung (Kurz-, Fachreferate, Präsentationen von Einzel- und /oder Gruppenarbeiten, u.a.m.)
Die Punkte der schriftlichen Leistungen werden im Jahresfortgang im Verhältnis zur mündlichen Gesamtpunktezahl doppelt gewichtet.

13. Klasse:
2 Schulaufgaben, sonst wie 12. Klasse
Die Punkte der mündlichen und der schriftlichen Leistungen sind gleich gewichtet.